Bevor gebucht werden kann, muss spätestens jetzt entschieden werden wie gebucht wird. Grundsätzlich gibt es zwei Methoden, wie die Bücher geführt werden.

Variante 1; Schulvariante; Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung geführt als Nebenbücher.

Variante 2: OP-Buchhaltung, Offenposten. Dabei wird unter dem Jahr nur der Zahlungsverkehr gebucht. Wird meist in Kleinstverhältnissen angewendet.

Um die Grundsätze der ordnungsmässen Buchführung gemäss OR 957a einzuhalten, sind sowohl die Buchhaltung, wie auch die Belege, chronologisch, logisch und systematisch zu verbuchen, aufzubewahren und abzulegen.

Wenn Sie mehrwertsteuerpflichtig sind, muss der Mehrwertsteuerbetrag jeder Buchung überprüft und allenfalls angepasst werden. Ein Vorsteuerabzug darf nur vorgenommen werden, wenn der Beleg die formellen Anforderungen erfüllt. (frei Beweiswürdigung berücksichtigen).