Dem Mitarbeiter ist monatlich eine Lohnabrechnung auszuhändigen. Diese enthält unter anderem den Bruttolohn, allfällige Zulagen wie Ferien- und Feiertagszulagen (bei Stundenlöhnern) sowie z.B. auch Schichtzulagen oder Kinderzulagen, ev. den anteiligen 13. Monatslohn, Spesen oder den Privatanteil des Fahrzeuges sowie sämtliche Abzüge für Sozialversicherungen und allenfalls Quellensteuer.

Je nach Umständen (Krankheit oder Unfall, Militärdienst, Schwangerschaft, unbezahlter Urlaub, Überzeitauszahlung, Auszahlung von Lohnvorschüssen etc.) müssen weitere Punkte beachtet werden. Im Weiteren sind die individuellen Bestimmungen eines allfälligen Gesamtarbeitsvertrages (GAV) einzuhalten (Mindestlöhne, Zulagen, Spesenentschädigungen, GAV-Beiträge und ev. weitere Sozialversicherungsbeiträge etc.).

Als qualifizierter Berater können wir Sie dabei unterstützen, dass Sie alle Vorschriften und Bestimmungen im Arbeitsrecht einhalten und auch eine korrekte Lohnabrechnung ausstellen können.

Insbesondere unterstützen wir Sie auch bei der Auswahl einer Lohnbuchhaltungssoftware.