Einführung Verrechnungssteuer

Verrechnungssteuer

Die Verrechnungssteuer wird vom Bund auf schweizerischen Kapitalerträgen insbesondere auf Dividenden und Zinsen, auf Lotteriegewinnen und auf bestimmten Versicherungsleistungen erhoben.

Der Steuersatz beträgt:

  • 35% auf Kapitalerträgen und Lotteriegewinnen
  • 15% auf Leibrenten und Pensionen und
  • 8% auf sonstigen Versicherungsleistungen

Die Verrechnungssteuer wird an der Quelle erhoben. Die begünstigte Person erhält nur den um die Verrechnungssteuer gekürzten Betrag ausbezahlt.

Mittels korrekter Deklaration der Erträge und Gewinne kann die Verrechnungssteuer von in der Schweiz wohnhaften Personen zurückgefordert werden.

Im Ausland wohnhafte Personen können die Verrechnungssteuer nur zurückfordern wenn ein entsprechendes Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz besteht.